Aktuelles

Berliner Kooperation: Berliner Migränepatienten kuren in Bad Endbach

Bad Endbach, den 21.10.2008

Migränekur.de in Bad-Endbach

 

Im naturverbundenen hessischen Bad Endbach finden seit über 10 Jahren ambulante Migräne- und Kopfschmerzkompaktkuren statt. Dieses Angebot, für Teilnehmergruppen von nur 10 bis 15 Teilnehmern, ist deutschlandweit einzigartig und erscheint gerade für kopfschmerzgeplagte Großstädter besonders geeignet.

Die jahrelange gute Zusammenarbeit des Schmerzzentrums Berlin, Prenzlauer Berg, mit dem Bad Endbacher Kompaktkurteam wird nunmehr durch eine Kooperation der beiden Institutionen intensiviert. Dies vereinbarten der ärztliche Leiter des Berliner Schmerzzentrums Dr. Jan-Peter Jansen und Dr. Andreas Pfaff, Leiter der Migräne- und Kopfschmerzkompaktkur Bad Endbach.

Das Schmerzzentrum Berlin stellt mit seinen erfahrenen Schmerzspezialisten Therapiegruppen von Patienten zusammen, die vermutlich besonders von dem Bad Endbacher Kompaktkurprogramm profitieren könnten. Die Berliner Besucher kommen mit gesicherter Diagnose zu eigens für sie reservierten Terminen nach Bad Endbach und erfahren dort ein intensives multimodales Therapieprogramm in ruhiger und somit stressarmer herrlicher Umgebung.

Nach dem Kuraufenthalt ist dann wiederum eine zuverlässige Weiterbetreuung in Berlin gesichert, denn die Kurteilnehmer können am Prenzlauer Berg die in Bad Endbach individuell ermittelten positiven Behandlungsmaßnahmen fortführen und sich z.B. auch der dortigen Selbsthilfegruppe anschließen. Deren Leiterin, Frau Lucia Raeck, machte bereits 2007, im Rahmen einer Veranstaltung der Migräne-Liga Deutschland, reichlich positive Erfahrungen mit dem Bad Endbacher Therapieangebot. Zusätzlich hält das Berliner Team weitere Therapieoptionen, wie das Migräne-Patienten-Seminar MIPAS oder eine Telefon-Schmerz-Hotline für seine Patienten bereit.

Auch die Krankenkassen dürften von der neuen Kooperation profitieren, denn schließlich betragen die Kosten für eine ambulante Kompaktkur nur etwa ein Drittel dessen, was eine stationäre Klinikbehandlung ausmacht – bei mindestens ebenbürtiger Therapiedichte.